Micro Bikini im Urlaub

Micro Bikini im Urlaub

Wir alle kennen selbstverständlich den Begriff Micro Bikini. Es handelt sich in Kernpunkt um eine Badebekleidung für Damen. Dieser ähnelt der Form des „normalen Bikini“, ist aber dürftig geschnitten und besteht aus zwei Teilen. Einmal die Hose und das Oberteil. Die Hose selbst überdeckt jedoch nur die Schamlippen, das Übrige wird teilweise bedeckt. Im genauen Gegenteil zum Bikini, bedeckt das Oberteil meist nur die Brustwarzen, mehrere Exemplare sind durchsichtig aber bei fast allen ist der Po vollkommen unbedeckt.

Er füllt eine Lücke zwischen normaler Badebekleidung und Nudismus, wirkt aber durch seine knappe Form häufig provozierender als totale Blöße, was viele Trägerinnen auch damit bezwecken möchten. Mittlerweile bieten viele Firmen diesen an. Offiziell kann Er auch in liberalen Ländern getragen werden, in Schwimmbädern sowie am Strand. Doch wie sieht das Ganze im Urlaub aus? Es gibt da verschiedene Meinungen dazu. Aus der Männerwelt gibt es sicherlich viele, die so etwas auf jeden Fall einfach nur toll finden oder auch, das Wort welches wir heute täglich verwenden, einfach nur sexy.

Der Micro Bikini im Urlaub

So jetzt stellt sich die Frage, wie es denn eigentlich die Frauenwelt selbst sieht, und zwar um genau zu sein was eine Frau denkt wenn sie eine andere Frau im Micro Bikini am Strand sieht. Oder umgekehrt, was denkt eine Frau von sich wenn sie ihn trägt?

Nun um genau zu sein, eine Frau die mit ihrem Ehemann und ihrem Kind Urlaub am Strand macht, wird so etwas sicherlich nicht anziehen, alleinig schon wegen des Kindes. Was für ein Vorbild wäre man denn? Aber eine Frau , die zum Beispiel frei und auf „Beutefang“ ist, oder ihren Körper einfach nur sexy findet und diesen auch dementsprechend präsentieren möchte, die zieht so etwas sicherlich an.

Das Problem dabei ist, dass es falsch interpretiert werden könnte. Micro Bikinis werden in der Pornoindustrie sehr oft verwendet. Also derjenige der das sieht könnte sich so etwas hineininterpretieren. Wobei jetzt Interessant wäre zu erwähnen, wo der Micro Bikini seinen Ursprung hat, und zwar vom Strand. Man glaubt es kaum aber in den 1970 er Jahren in Kalifornien wurde der Nudismus verboten und es musste ein Stoff her. Das Problem war, das er damals selbstgemacht war, im Regelfall unbedeutend mehr als kleine Stoffreste, er wurde grob zusammengenäht mithilfe einer dünnen Schnur oder Angelsehne.

 

Erst 6 Jahre später gab es ein Geschäft in dem man einen Micro Bikini kaufen konnte. Das hätte man nie im Leben gedacht.

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen